Sonntag, 10. Juli 2016

Cars zur Taufe



Für eine Bekannte durfte ich eine Tauftorte in Form eines Autos erstellen.
Der kleine Mann, welcher getauft wurde, ist 3 Jahre alt und ein absoluter Cars-Fan.
Demnach war sein Wunsch klar.




Nach dem ich etwas im Internet gestöbert habe, fand ich einige Abbildungen an denen ich mich angelehnt habe. Neben meiner Barbytorte, ist dies die zweite Motivtorte die von der klassischen Rundform abweicht.

Im Inneren der Torte befindet sich ein heller Biskuit gefühlt mit einer Mohrenkopfcreme und eingestrichen mit Buttercreme.

Für diese Torte habe ich Fondant von Penny ausprobiert. Ich war positiv überrascht, und werde die Marke bestimmt wieder kaufen.




Grüße
Romina



Freitag, 1. Juli 2016

Eiskönigin Kindergeburtstag

Hallo alle Zusammen zum diesjährigen Geburtstag meiner kleinen Hexe.
Das Motto stand seit langem Fest, schon Monate vor dem eigentlichen Tag hat sie nur von ihrer Party gesprochen. Die gesamte Kindergartengruppe mit Erzieherinnen wurde informiert.

Es gab eine Eisköniginparty

Jeder von euch kennt sicher Königin Elsa von Arendell und Prinzessin Anna. Geliebt von fast allen kleinen Mädchen, ist es nicht verwunderlich das auch meine Kleine da keine Ausnahme bildet.
Ein wirklich positiver Effekt dieser Beliebtheit ist, dass man in den Geschäften und im Internet wirklich allerhand finden kann. Und natürlich gab es für meine kleine Hexe auch das passende Kleid an diesem Tag ;-)





Fangen wir mit den Einladungen an.
Hier habe ich lange überlegt was es sein soll: Der liebe Olaf, ein blaues Elsakleid, oder doch ein "Fertigprodukt" zum kaufen. Da ich aber, wie schon meine Mama damals als ich klein war, lieber selber die Einladung basteln wollte, viel letzteres schon weg. Entschieden habe ich mich dann für Schneeflocken.
Jeder von euch kennt bestimmt den Song: Ich lass los, ich lass los.... den geliebten Eisköniginsong.
Für die Einladung habe ich mich etwas daran versucht diesen Text umzudichten








Für die kleinen Prinzessinnen gab es kleine Krönchen zur Begrüßung.
Hierfür habe ich im Internet eine tolle Schablone gefunden und diese auf Moosgummi übertragen.
Mit Glitzersteinen beklebt und einem Band versehen, warteten sie bereit zum Einsatz.





Unser 1. gemeinsames Spiel war das Basteln eines Rockes.
Im Stoffladen habe ich 3 verschiedene Stoffe gekauft und diese in lange Streifen geschnitten.
Jedes Kind bekam einen Gummi um den Bauch geknotet, und dann ging es los. Streifen für Streifen wurde angeknotet. So entstand ein "duftiger" Rock in den Elsafarben.
Auch diese Idee habe ich beim Stöbern im Internet entdeckt und war gleich begeistert.


Jedes der Mädchen kann schon seinen Namen lesen, daher habe ich auf den Gläsern den jeweiligen Namen mit Schneeflocken in glitzer festgeklebt.


Für die Deko habe ich immer wieder die Augen offen gehalten. Meist findet man die Dinge wenn man nicht gezielt danach sucht :-)
Aber die tollen Girlanden und Rosetten habe ich hier entdeckt. www.minidrops.de

Zum Essen gab es eine Elsatorte, diese war mit einem Zebrakuchen in weiss türkis gefüllt und mit Buttercreme eingestrichen.






Dann gab es noch Apfelmuffins mit selbst gebastelten Eiskönigin-Toppers.
Diese habe ich hier gefunden http://www.great-kids-birthday-parties.com/frozen-party.html








Gebastelt haben wir nach dem Essen einen Olaf den jedes Kind noch mit Glitzersteinen bekleben durfte. Topfschlagen und wildes Rumhüpfen durfte natürlich auch nicht fehlen.




Als kleine Dankesgeschenke gab es gebastelte Tütchen gefüllt mit Seifenblasen, Stiften und einem kleinen Blöckchen. Die Tüten wurden aus Bastelkarton ausgestanzt. Im Bastelladen bei uns gibt es hierfür ganz viele tolle Vorlagen.




Und in den Kindergarten gab es nochmal die Apfelmuffins mit Sternchen und Eiskristallen.



So, das war unser Kindergeburtstag dieses Jahr. Ich war recht zufrieden wie alles geklappt hatte. Aber als die vielen kleinen Füße dann die Wohnung verlassen hatte und fertig aufgeräumt war, habe ich mich auch auf meine Couch gefreut.
Ich glaube das hier war mein längster Post bis jetzt *g*




Grüße
Romina



























Donnerstag, 12. November 2015

Für eine liebe Freundin - Butterblumentorte



Heute möchte ich euch eine Torte vorstellen, welche ich für eine ganz liebe Freundin gemacht habe.
Ihr Mann hat für sie eine Überraschungsparty geplant und einige Aufgaben an die Gäste verteilt.
Ich habe mich gleich freiwillig für das Backen des Geburtstagskuchens gemeldet.
Mache ich viel lieber alseinen Salat zu richten ;-)



Also überlegte ich, was könnte ich machen.
Auf Youtube habe ich mir schon sehr oft Clips über das Herstellen von Butterblumen angesehen.
Wie die immer locker aus dem Handgelenk ihre Blumen auf diesen Nagel setzen und dann mit einer Schere schwups auf die Torte platzieren. Toll...
Mmhh, ich dachte mir: das ist jetzt die Gelegenheit es mal selber auszuprobieren.


Es erfordert etwas Übung. Die ersten paar Versuche sind mir nicht wirklich geglückt, aber mit der Zeit lief es besser. Ein entscheidender Faktor ist auch die Temperatur der Buttercreme. Umso wärmer sie wird, umso schwerer wird es.


Unter der ganzen Deko befindet sich eine Schokokuss-Mandarinen-Torte. Ein ganz tolles und einfaches Rezept. Ich versuche es demnächst mal vorzustellen. Mit entsprechenden Bildern natürlich.

Eingestrichen habe ich die Torte dann mit Sahne und mit den Blüten und Blättern dekoriert.

Grüßle
Romina